22. September 2017
Unsere Beaglewelpen liegen uns sehr am Herzen.
Unser Ziel ist es, gesunde, wesensfeste und gut gelaunte Hunde zu züchten und die Welpen durch Fürsorge und Prägung optimal auf ein glückliches Leben mit ihren neuen Familien vorzubereiten.
Als Züchter im BCD finden wir dort die bestmöglichen Bedingungen. Wir unterliegen einer Zuchtordnung, die gut durchdacht ist und die wir gerne unterstützen.
So mussten wir vor der Erteilung unseres internationalen Zwingernamenschutzes mindestens 18 Monate Mitglied im BCD sein. Unsere Zuchtstätte, also Haus und Garten, ist von einer ausgebildeten Zuchtwartin begutachtet worden und genügt den strengen Anforderungen.
Gleichzeitig haben wir eine Züchterprüfung abgelegt, in der detailliertes Wissen z.B. über Vererbung, Gesundheit, Geburt, Entwicklung und Aufzucht der Welpen geprüft wurde. Unsere Hündinnen haben auf verschiedenen Ausstellungen die zuchtrelevanten Bewertungen erhalten. Sie sind an den Hüftgelenken geröntgt worden (HD-frei) und eine DNA-Probe wurde entnommen.

Unsere Hündinnen haben die Zuchtzulassungsprüfung bestanden und sind zur Zucht zugelassen. Ein Zuchtrüde muss natürlich die gleichen Voraussetzungen erfüllen. Nach der Geburt schaut der Tierarzt oder der Zuchtwart die Welpen an und untersucht sie auf angeborene Fehler. Wenn die Welpen dann nach mindestens 8 Wochen zu ihren neuen Besitzern kommen, sind sie mehrmals entwurmt und gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose, und Leptospirose geimpft. Bei der Wurfabnahme durch den Zuchtwart werden sie auf anatomische Fehler hin untersucht. Der Ernährungszustand, der Zahnstatus und bei den kleinen Rüden der Hodenabstieg wird im Wurfabnahmebericht dokumentiert.

Auch die Verfassung der Mutterhündin wird begutachtet und festgehalten. Jeder Welpe erhält zwecks späterer Identifizierung einen Chip. Welpenkäufer erhalten von uns neben einer Kopie des Wurfabnahmeberichts, die BCD/ VDH/ FCI-Ahnentafel, den Internationalen Heimtierausweis in dem die Impfungen eingetragen sind. Außerdem einen Kaufvertrag und ausführliche schriftliche Information und Tipps über Gesundheit, Pflege, Erziehung und Ernährung des Beagle, sowie eine Linksammlung und Buchempfehlungen.

Für uns ist es wichtig zu wissen, wie unser Welpe bei Ihnen leben wird und ob Sie ihm genügend Zeit widmen können. Wir würden uns freuen, wenn wir auch nach der Abgabe mit Ihnen in Kontakt bleiben könnten. Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Bitte informieren Sie sich über die Rasse Beagle, wir helfen Ihnen gerne dabei. Ganz wichtig ist es in der ersten Zeit viel für den Welpen da zu sein. Das Alleinsein z.B. sollte erst langsam und in kleinen Schritten gelernt werden.Wir empfehlen eine gute Welpengruppe und später eine Hundeschule zu besuchen. Sie bekommen dort wertvolle Hilfe bei der Erziehung. Ein Beagle ist im Gegensatz zur allgemeinen Meinung sehr gut zu erziehen.

Wenn Sie sich für einen Welpen aus unserer Zucht interessieren, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie rechtzeitig mit uns Kontakt aufnehmen. Gerne können sie uns nach Absprache besuchen und unsere Hunde und uns kennen lernen.

 

 

 Annett und Peter Schäffer
Tel: 04532 268 9 268

Diese Zuchtstätte ist
anerkannt und geschützt
durch folgende
Institutionen:


Beagle Club Deutschland
(BCD)

Verband für das
Deutsche Hundewesen
(VDH)

Federation Cynologique
Internationale (FCI)

 

© 2017  Annett und Peter Schäffer  -  verwenden von Inhalten nur mit Genehmigung  -  Webdesign und technische Realisierung von   peter schäffer - webdesign